Eingangsbereich des Dorfgemeinschaftshauses Selters wird neu angelegt

Zurzeit wird in dem kleinsten Löhnberger Ortsteil die Privatinitiative groß geschrieben. So sind Helfertage mit großer Beteiligung der Bürger durchgeführt worden (31.10 und 07.11.). Aufräumen ist aktuell – nicht zuletzt wegen der 700-Jahr-Feier in 2017 – in Selters angesagt.

Auch der Platz vor dem Dorfgemeinschaftshaus wurde neu angelegt.

Im Rahmen der 1. Info-Veranstaltung „700 Jahre Selters an der Lahn“ bot Daniela Borde sich an, den Vorplatz neu und schöner zu gestalten. Einzige Voraussetzung: Die Gemeinde übernimmt die Kosten. Der angesprochene Bürgermeister Dr. Frank Schmidt zögerte keine Sekunde und sagte die finanzielle Unterstützung zu.

Nachdem alle Vorbereitungen getroffen und die entsprechenden Pflanzen besorgt waren, konnte es losgehen. Geführt von Daniela Borde und unterstützt von Gerlinde Jung, Roswitha und Erich Böcher wurden die Arbeiten in Angriff genommen.

Zunächst waren die Pflanzsteine neu zu setzen. Anschließend konnten die Pflanzen, die von Daniela Borde besorgt wurden, gesetzt werden. Der Boden wurde mit Hackschnitzel, die Reiner Zipp kostenlos zur Verfügung stellte, abgedeckt.


(Foto von links: Roswitha Böcher, Daniela Borde, Gerlinde Jung und Erich Böcher)

So hat nun auch das Dorfgemeinschaftshaus einen würdigen Eingangsbereich. Die Beteiligten haben zugesagt, diesen Bereich auch künftig entsprechend zu betreuen und in Ordnung zu halten.

Adolf Jung