Wandervögel Selters

Die Wandervögel haben ihren Ursprung im Jahr 1989. In diesem, für Deutschland bedeutsamen, Jahr waren Adolf Jung und Norbert Gelbert zu einer Wanderwoche nach Österreich in die Steiermark aufgebrochen. Dort erlebten sie in den Hohen Tauern Bergwandern von der schönsten Seite. Diese positive Erfahrung hat die Wanderfreudige Männerwelt in Selters überzeugt. Adolf und Norbert bekamen Zuwachs und zwar im Jahre 1991 Walter Gath. Ab dem Jahr 1993 vergrößerte sich die Gruppe um Walter Kurz, Jürgen Frey und Reiner Achtner. Bereits im nächsten Jahr waren Rudolf Ochs und Erhard Frey dabei. Als Gastwanderer war im Jahr 1997 Rolf Cromm dabei. Erst in den Jahren 2000/2001 gab es wieder Zuwachs durch Gerhard Stoll und Jörg Müller. Aus gesundheitlichen Gründen konnten sich nicht mehr alle Wandervögel an den Wanderwochen beteiligen, sodass, um die Mannschaftsstärke zu erhalten, weitere Ergänzungen in den Jahren 2011 und 2014 durch Volker Stoll und Erich Böcher erfolgten.

Inzwischen haben die Wandervögel Selters wunderbare, erfolgreiche und vor allen Dingen unfallfreie Wanderwochen in herrlicher Natur erleben dürfen. Dafür sind wir dankbar. Die insgesamt 22 Wanderwochen haben uns 10-mal nach Österreich, 8-mal nach Südtirol und 4-mal nach Deutschland geführt. Jede Wanderwoche ein unvergessliches Erlebnis. Wobei uns die Dolomiten besonders ans Herz gewachsen sind.

Das kulturelle Leben in Selters haben wir in den letzten Jahrzehnten auch mitgestalten dürfen. In erster Linie durch unser jährliches Kartoffelfest. Immerhin konnten wir 18-mal dieses Fest gemeinsam mit unseren Frauen gestalten. Die hieraus resultierenden Überschüsse wurden zum Teil sozialen Zwecken zur Verfügung gestellt. Aktuell wurden die „Weilburger Tafel“ und die „Lupelly`s“ für ihre Hospizarbeit  finanziell unterstützt.

Als etwas Besonderes ist die Errichtung des Backhauses durch die Wandervögel Selters zu sehen. In Eigenleistung und mit finanzieller Unterstützung der Gemeinde Löhnberg wurde innerhalb eines Jahres das Bauwerk samt dem Backofen (Bausatz) erstellt. Die offizielle Einweihung fand am 8. Mai 2008 statt. Sechs Mal jährlich wird der Backofen vom Backteam für das Brotbacken eingesetzt. Der monatliche Stammtisch der Wandervögel Selters findet auch im Backhaus statt.

Darüber hinaus haben sich die Wandervögel Selters u. a. für die Rückführung des Dorfbrunnen, den Wiederaufbau der Grillhütte, der Errichtung des Ortseingangsschildes, für die Aktion „Saubere Landschaft“ und den Aufbau einer Schutzhütte auf dem Bornberg eingesetzt.

Die neueste Errungenschaft der Wandervögel Selters ist die Ausrichtung der Wanderung „Zwischen den Jahren“ mit anschließender Verköstigung der Wanderer im DGH Selters.

Diese Geschichte zeigt, dass ein gutes Miteinander auch ohne Satzung und Vereinsstrukturen gelingt.

 

Norbert Gelbert, 1. Vorsitzender

 

Gruppenfoto im Tauferer Ahrntal